Glossar


Begriffe des Tango Argentino


    A

  • Abanico, el
    Fächerförmige Schrittfolge.
  • Abrazo, el
    Die Umarmung - jeder Tango beginnt hier!
  • Acaricia, la
    Die Liebkosung. Das Bein, der Fuß berührt das Bein des Partners.
  • Adorno, el
    Anderer Begriff für eine Firulete.
  • Alteración, la    
    Ein Richtungswechsel, bei dem man keinen „Ocho“ macht: - z.B. rück-vor, vor-rück oder seit-seit. Wurde als neuer Begriff im Neo-Tango eingeführt.
  • Arrastre
    Fortschleppen. Der Fuß des Partners wird mit dem eigenen Fuß zur Seite geführt, geschoben oder geschliffen. Ursprünglicher Begriff: llevada; llevada de pie = Fußführer. Siehe auch Barrida.
  • Asentada
    Die Dame kann sich auf das Bein des Partners setzen!

  • B

  • Balanceo
    Balancieren - Gewichtswechsel ohne Fortbewegung. Das Gewicht wird in der Achse auf den linken und rechten Fuß gewechselt.
  • Baldosa, la
    Die Fliese, Kachel - eine kurze Base ohne Kreuz.
  • Barrida, la 
    siehe Arrastre..
  • Base, la
    Ausgangsfigur des Tango, Grundschritt.
  • Base Cruzada
    Eigentlich paso basico cruzado=gekreuzter Grundschritt, 2.Base.

  • C

  • Cadencia, la
    Der Rhythmus (Tanzen mit Swing).
  • Calesita, la
    Das Karussell -  Drehung am Platz mit wiederholten Vor- und Rückwärtsschritten. Milonguero-Umschreibung für eine drehende Bewegung.
  • Cambio direcciónes, el    
    Ein Richtungswechsel - aus mind. 2 Schritten bestehend, z.B. Ocho, Alteración
  • Caminar
    Das Gehen.
  • Caminata, la
    Das geradeaus Gehen. Normalerweise Bezeichnung für 2-spuriges Gehen.
  • Caricia, la
    Liebkosung, Streicheln, Berühren des Beins/Fußes des Partners.
  • Carreo
    Figur aus dem Ballett und der Folklore. Die Partner lösen sich voneinander und malen mit ihren Schritten, Rücken zu Rücken, ein Rechteck auf den Boden.
  • Cepillada, la
    Die Bürste - Verzierung : Freier Fuß bürstet das Standbein, bzw. den Schuh.
  • Combinación, la    
    eine Kombination aus mehreren Schritten, - auch Sequenz genannt.
  • Corrida, la
    Der Lauf, kurzer Vorwärtslauf, schnelle Abfolge gelaufener Schritte im Rhythmus 1+2.
  • Corte, el
    Ein Stop - Schnitt, Unterbrechung im Tanzfluss.
  • Cortina, la 
    Der Vorhang. Ein Stück Musik, das immer für etwa eine Minute zwischen zwei Tandas gespielt wird.
  • Cunita, la
    Die Wiege - Das Wiegen. Beschwingtes Kreisen über die Achse in einer Vor-Rückbewegung.
  • Cruze /Cruzado
    Das Kreuz - bzw. das Kreuzen der Frau bei Schritt 5 in der Base.
  • Cuarta, la
    Typische Tangopose. Kommt von der 4. Position des Balletts

  • D

  • Definición, la
    Die Sequenz, die eine Figur abschliesst.

  • E

  • Enrosque, el
    Das Einschrauben der Beine, beim Drehen auf einem Bein (enroscar/verschrauben).
  • Entrada, la
    Der Eingang - Zwischen die Füsse des Partners tanzen. Ohne Berührung.
  • Espejo, el
    Der Spiegel, Spiegeln - Tanzschritt bei dem die Umarmung gelöst wird und beide Partner spiegelbildähnlich in die gleiche Richtung gehen.

  • F

  • Firulete, el
    Verzierung, Schnörkel (z.B.: Cepillada, lapiz, lustrada).

  • G

  • Gancho,el
    Der Haken: Spielbein umhakt das Bein des Partners.
  • Giro, el 
    Drehung auf einem Fuß. Die Tänzer drehen umeinander links herum - aus Sicht des Mannes.
  • Contragiro, el
    Wie Giro. Die Tänzer drehen umeinander rechts herum - aus Sicht des Mannes.

  • L

  • Lapiz, el
    Der Bleistift - mit der Fußspitze vom Spielbein eine Verzierung auf die Tanzfläche malen.
  • Lustrada, la
    Umgangssprachlicher Begriff: Der Schuhputzer- mit dem Innenspann des Spielbeins am Hosenbein des Partners Hin- und Herwischen.

  • M

  • Medialuna, la
    Halbmondförmige Schrittfolge wird auf den Boden "gemalt".
  • Milonga, la    
    1. eine rhythmische Variante des Tangos (der Vorläufer: schnell und fröhlich)    2. eine Tango-Tanzveranstaltung, -auch Salon
  • Milonga lenta, la    
    eine langsam gespielte Milonga, sehr akzentuiert. Meistens „traspie“ (s.u.) getanzt.
  • Molinete, el 
    Schritfolge der Frau in einem Giro. Rück-seit-vor-seit.
  • Mordida, la
    siehe Posición Sandwich.

  • O

  • Ocho, el
    Die Acht. halbe Drehung auf einem Bein. Adelante = vorwärts, atras = rückwärts.
  • Ocho cortado
    Umgangssprachlich: die gebrochene Acht - die Acht wird in der Mitte gebrochen. Im Umdrehen wird ein Zwischenschritt gemacht. Vergleichbar mit Balanceo.

  • P

  • Parada, la
    Stop! Haltestelle. Fussberührung nach einem Corte.
  • Paso, el
    Der Schritt.
  • Paso basico cruzado
    Gekreuzter Grundschritt, 2.Base.
  • Patadita
    Kleiner Kick nach vorne.
  • Pivote,el 
    Der Zapfen: Drehen auf dem Fussballen.
  • Planeo
    Flaches Kreisen des Fußes auf dem Boden.
  • Posición Sandwich 
    Der Sandwich oder Mordida genannt: Fuß des Partners wird zwischen den eigenen Füssen eingeklemmt.

  • Q

  • Quebrada, la
    Der Bruch. Das Brechen, bzw Biegen der Achse oder der Linie der Bewegung.

  • S

  • Sacada, la
    Heber. Ein Wegheben, Wegschieben des Beines mit dem Oberschenkel
  • por adelante
    Nach vorne.
  • por atras
    Nach hinten.
  • Salida, la
    Eröffnung zu Beginn des Tanzes oder nach Abschluss einer Sequenz.
  • Salto, el
    Sprung.
  • Sanguichito, el
    Umgangssprachlich: siehe Posición Sandwich
  • Sentada, la
    Eine Sitzpose der Dame auf dem Bein des Mannes.
  • Sistema cruzada , la   
    gekreuztes Schrittsystem, bei dem beide Partner gleichzeitig mit ihrem körperseitig rechtem oder linkem Bein gehen, im Gegensatz zum parallelen Schrittsystem.

  • T

  • Taconeo, el
    Mit dem Schuhabsatz klopfen - Tack, tack!
  • Tanda, la
    Ein Musikabschnitt, meist dreier ähnlicher Tangos, drei Vals oder Milongas. Nach einer Tanda können sich die Tänzer zwanglos wieder trennen. Zwischen den Tandas wird eine Cortina gespielt.
  • Tango Vals    
    Walzer, im 3/4tel Takt, ist ein weiterer Rhythmus der meisten Tango-Orchester. Auch Vals Criollo genannt.
  • Traspie, el
    Ein Zwischenschritt im Zwischentakt, bzw. ein Gegenschritt, Ein Fuß wird gegen den anderen gewechselt - Gegenrhythmus.
  • Tango Nuevo    
    Der neue Tango – entstand nach der goldenen Ära des Tangos etwa 1960 und wurde entwickelt durch Astor Piazzolla, Juan José Mosalini u.a.

  • V

  • Vals Criollo, el    
    Kreolischer Walzer, außer Tango und Milonga der dritte Rhythmus eines jeden Tango-Orchesters. In der heutigen Form werden meist Tangoschritte dazu getanzt.
  • Voleo, el
    Kommt von den Boleadoras . Diese Boleadoras halfen den Indios und Gauchos zum Viehfang. (deshalb auch oft mit B geschrieben Boleo). Drei Kugeln, wie ein Stern an einem Lasso angeordnet. Sie werden geschleudert und wickeln sich um die Beine des Tieres. Diese drehende Bewegung macht im Tanz das freie Bein.
  • Vuelta Dar Vuelta
    Das Wenden. Dar una Vuelta: z.B. eine Runde auf der Tanzfläche.


 Ohne Garantie auf Vollständigkeit.